das arm/reich-gefälle im social network

hurra! endlich hat jemand mal erkannt, welches potential in mir steckt, mich mit einer besonders wohlwollenden anrede angeschrieben und mir per copy/paste sein gesamtes leben mitgeteilt – angefangen von der geburt irgendwo in der karibik, weiter über die eliteschule, das viele geld, das sein dad gemacht hat, der tod der mom, der tod des dads und das problem mit der firma, die sein vermögen verwaltet und es nicht rausrückt, weil der absender der mail ein bestimmtes alter noch nicht erreicht hat. weil der vater ja gestorben ist, bevor er diese salvatorische klausel ändern konnte.

und nun der appell an mich und meinen weiblichen instinkt: werde mein vormund, dann komm ich an meine kohle ran und mir gehts wieder gut! fantastisch. ich, die ihren hund temporär abgibt, weil sie zu viel arbeitet und nicht genug mit ihm spazieren, joggen oder spielen kann und zu ihrem macbook ein innigeres verhältnis hat, als zu ihrer 14jährigen nichte. äh, 15. oder 14? *räusper* und geld – naja, also von teilen war da mal überhaupt keine rede, aber ist ja auch ein SOCIAL network, in erster linie hilft überhaupt immer der reichere dem ärmeren und ersteres scheine augenscheinlich – nach gründlicher begutachtung meines und seines profils – ganz sicher ich zu sein. zumindest hatte ich mehr buchstaben, die mir zur vervollständigung dessen zur verfügung standen.

naja wie auch immer, das ganze ausgelöst durch ein klitzekleines problem in einem netzwerk, dass mein lieber twitter- und chatgott, dessen namen ich an dieser stelle wegen sofortiger offenlegung seiner identität nicht nennen möchte, gerade wieder gerichtet hat. ich bin gespannt.

Advertisements


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s