gemetzel mit gesang

sweeny todd. ein traum in vor allem rot. mein temporärer couchbesetzer und quasi-arbeitskollege und noch ein arbeitskollege und ich dachten uns heute: bevor wir vor langeweile sterben oder gar miteinander sprechen müssen, gehen wir doch mal ins kino. vorher noch nen happenpappen essen. geplant war flammkuchen auf gemütlich, daraus wurde dann aber aus zeitgründen der inbegriff des fast-food-kapitalismus – aber der burger mit der blue cheese-sauce geht schon, wenn der gaumen den ersten schrecken überwunden hat.

da wir schon ausreichend vorgewarnt wurden, sind wir also asap in das hier in meiner stadt gemeinhin als mäusekino bezeichnete lichtspielhaus gerast – man kann ja nicht reservieren. ist auch doof, wenn man reserviert und nicht kommt, bei ungefähr 20 sitzplätzen. der film läuft auch nur 1x die woche, heute um 20 uhr. nachdem wir also in dem lichtspielhaus ankommen und neben oldschool-tickets (kenne ich in der form eigentlich nur noch aus dem zoo und da hab ich sie das letzte mal auch vor 20 jahren gesehen) zu oldschool-preisen (5 euro!!) noch popcorn aus einem oldschool-sortiment (nix nachos – gebrannte erdnüsse in zugeschweißten tüten!), kommen wir in den oldschool-raum rein und trauten unseren augen nicht.

zu dem raum, der glaube ich kleiner war als mein wohnzimmer, sag ich
jetzt nix. dito sitzgelegenheiten. dito leinwand, 50" oder so. gibts in
der größe jedenfalls auch bei mediamarkt oder saturn zu kaufen.

der
film an sich war aber der absolute knaller: offenbar wusste keiner der
herren links und rechts von mir, dass der film, den SIE sich ausgesucht
haben, ein musicalfilm war. ich glaube allerdings auch, dass diese info
in der presse den potentiellen kinobesuchern absichtlich vorenthalten
wurde. irgendwie war der film schräg, die bilder waren
londoninderzeittypischnett, aber es wurde fast nicht gesprochen. mein mitbewohner wirft mir gerade eine (großzügige) schätzung von ungefähr
15% redeanteil in diesem film rüber, ich würde vielleicht soweit gehen
und 25% sagen. dummerweise mag ich britisches englisch nicht, für mich
wurde das zuhören also von minute zu minute mehr zur qual.

und
dann das viele blut. irgendwann hat sich sweeny todd gedacht: ich bring
einfach alle um und genau das hat er dann auch gemacht. aus den
menschen, die er ausgelöscht hat, wurden dann lecker meat pies gemacht –
ob mit menschenfleisch oder wie vorher kakerlaken, spinnen und
sonstigem getier ist dann ja auch egal. da die menschen konsequent auf
die gleiche weise gekillt wurden (beherzter schnitt durch die
kehle), floß literweise blut, dessen unnatürliches rot einen fast schon
komischen kontrast zum schwarzgrauen restbild des filmes geboten hat. (wir haben jetzt gemeinsam daran gearbeitet, dass nicht 3x umgebracht in dem absatz vorkommt ;-))

gut,
johnny depp war mal wieder grandios und ich hatte nen netten abend mal
nicht zu hause. aber ich hätte ganz gerne vorher schon gewusst, dass
ich 2 stunden am stück vollgesungen werde. nächste woche gehen wir auch
in starlight express oder so..

Advertisements


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s