esst soviel ihr könnt, es ist gesund!

es gibt menschen, die mich immer wieder mit besonderen lebensweisheiten verblüffen. in allen lebenslagen. da wären zum beispiel teile meiner familie, deren weisheiten ich überhaupt nicht nachvollziehen kann; mein ehemaliger nachbar, dessen weisheiten ich ob des dialekts nicht verstehe oder der spanische tankstellenkassierer, dessen in richtung junge frau bezogenen weisheiten ich sehr wohl verstehe, ihn das aber nicht wissen lasse.

neu ist eine weisheit, die ich gestern von herrn blabber mit auf den weg gegeben bekommen habe. nachdem ich mich echt schlapp gelacht habe, dachte ich, dass ich diese philsophie einer breiteren masse zugänglich machen muss – natürlich nicht, ohne mir vorher sein einverständnis dafür geben zu lassen. ;-)

fast food ist gar nicht schlecht. so. die rechnung ist auch ganz einfach. der herr hat nämlich gestern wohl über den ganzen tag einen oecotrophologischen totalausfall gehabt und alle irgendwann mal geschmiedeten belly-off-pläne über den haufen geworfen. gut, nötig hat er es so oder so nicht, aber was kann frau einem eitlen mann schon erklären – wenn ich das richtig verfolgt habe, haben sich an der überzeugungsarbeit auch schon andere die zähne ausgebissen.

das schlechte gewissen danach war allerdings doch da und nachdem er erst fröhlich seine nahrungsaufnahme für den ganzen tag in die ganze welt hinausgetwittert hat und blabbertypisch LEICHT zickig auf eine in eine dm verpackte anspielung auf das belly-off-programm meinerseits reagiert hat, folgte im anschluss noch die fernmündliche erklärung, nein – AUFklärung über fast food:

wenn er einen mcchicken mal genauer betrachtet, so wäre dieser burger wie ein salat: da ist salat drauf, hühnchenfleisch (ceasars salad, is klar), das brötchen wäre wie croutons auf dem salat (wobei man mit dem brötchen dann deutlich besser dran ist), sesam wär auch bestandteil diverser salate und die mayonnaise könnte man ja als salatdressing noch durchgehen lassen.

pommes sind wie kartoffeln (nicht wie, sie SIND kartoffeln, liebelein), kartoffeln sind kohlenhydrate und die braucht man um ein sättigungsgefühl zu bekommen und genügend energie zu haben. gut, die kohlenhydrate hätte man jetzt mit dem burgerbrötchen abgedeckt und abends um 22 uhr kann man sich die energie auch direkt auf die hüften kleben, aber ich find die theorie irgendwie niedlich..

das frittierfett der pommes ist must have, weil manche vitamine ohne bestimmte fette nicht verwertet werden können. ja. gilt für vitamin a, das ist in karotten, die gibt’s aber glaube ich in keinem burger, der mir geläufig ist. ist außerdem sowieso olivenöl.

ketchup ist auch ne total gesunde sache – schließlich sind tomaten krebsvorbeugend. also das lycopin da drin. der zucker im ketchup war tabuthema in unserem gespräch.

ein mcsundae mit erdbeersauce hat immerhin einen gewissen anteil an obst in der sauce und ist damit auch in irgendeiner art und weise vitaminreich. und überhaupt ist eis ein getränk, es schmilzt nämlich im bauch. da er eh zu wenig trinkt, kann er den flüssigkeitsmangel genauso gut mit eis ausgleichen. ein liter eis ist wie ein liter wasser. (ob er wirklich schon mal einen liter vanilleeis von mcdonalds gegessen hat??)

es ist also alles immer auslegungssache

danke für die erfrischende logik, chico – ich glaub mit dieser milchmädchenrechnung machst du wirklich viele menschen glücklich.. *gnihihi*

Advertisements

2 Kommentare on “esst soviel ihr könnt, es ist gesund!”

  1. Blabbermouth sagt:

    Ich finde meine Theorie völlig überzeugend und äußerst gut durchdacht. Schaun wir doch mal kurz nach…

    McChicken = 474.00 kcal
    Pommes Frites mittel = 332.60 kcal
    McSundae Milcheis mit Erdbeer-Topping = 241.00 kcal

    Ooooops…. ! Und zum Vergleich:

    Grilled Chicken Caesar Salad ohne Dressing und Croûtons = 226.00 kcal

    Da stimmt was nicht an meinem Plan :(

  2. vizekoenigin sagt:

    ja, OHNE dressing und in fett fritierte brötchenkrümel – das ist ja wohl was GANZ anderes… ;-)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s