Burger für die Welt

Man kann ja davon ausgehen, dass sowohl die einen, als auch die anderen bei der Buchung der Werbeflächen nicht unbedingt vorausahnen können, wo sie platziert werden. Da wird dann wohl der Dritte im Bunde gepennt haben. ;-)

Advertisements

2 Kommentare on “Burger für die Welt”

  1. FrauLehmann sagt:

    Es gab eine Zeit, da habe ich der Kirche mein ganzes Taschengeld für die Aktion ‚Brot für die Welt‘ gegeben. :-(

    Eigentlich müssten alle genug Brot haben, dank meines Taschengeldes (nein, das funktioniert leider nicht.) Aber ich finde diese Werbung ist in die Jahre gekommen. Da sollte mal ein Grafiker etwas Hand anlegen und die ganze Sache etwas aufpeppen, oder? Oder tendiert man bei so etwas zur klassischen Tradition? Immerhin lassen sich SOS Kinderdorf und Co. auch immer neue Werbestrategien einfallen. Vielleicht würde das Plakat dann nur halb so doof neben dem anderen aussehen…?!

  2. kehrseite sagt:

    super dieser zum nachdenken anregender gegensatz.
    bei uns katholiken sind es hilfsorganisationen wie missio und misereor denen ich vertraue.
    leider sind die werbeplakate auch nicht immer ganz zeitgemäß.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s