SysAdminDay – Ode an die SysTec

Es ist soweit – DER Supertag ist endlich da! Das ganze Jahr über haben wir darauf gewartet, diesen Menschen zu huldigen! Wenn heute nachmittag mein Kuli aus 30 cm Höhe auf die Tischplatte knallt, führt der direkte Weg zum Marktplatz, auf dem eine Admin-Parade stattfinden wird, mit viel Red Bull, Kaffee, Gummibärchen, Cola, Gummibärchen, Cola, Zigaretten, Kaffee, Red Bull, Zigaretten und vor allem Red Bull. Mögen sie hoch leben, unsere SysAdmins, SysTecs und die anderen IT´ler, die mir jeden Tag das Leben vereinfachen, nein: verSÜSSEN!! Ihr seid T-O-L-L, Jungs. Echt jetzt! HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!

Ok, jetzt mal im Ernst, ich bin ja wirklich froh dass es euch gibt. Und deswegen kümmer ich mich um euch, damit euer Leben im oder neben dem Serverraum nicht so langweilig ist. Besonders gerne überrasche ich euch mit kleinen, witzigen Aufgaben, die für mich total logisch und easypopeasy zu lösen, faktisch aber an mindestens eine Tag Umsetzung gekoppelt sind. Laut euch. Zusätzlich zum programmiererischen Aufwand, versteht sich. So eine Server-Architektur ist ja ein Gesamtkunstwerk und wenn was neues installiert werden soll, muss man sich an Spielregeln halten. Ein Deployment bei euch anzustoßen – herrlich. Man redet sich den Mund fusselig oder schreibt sich die Finger blutig, erklärt in blumigen Worten, welches Script wann wo ausgetauscht werden soll, wünscht euch viele liebe Grüße auf die andere Straßenseite und zurück kommt ein schnörkelloses:

„DONE. Bitte testen. Grüße, A.H.“

Schön. Wenn doch nur alles so einfach wäre. Ihr bereichert meinen Tag, mein Leben als Projektleiter, den Lebenszyklus meiner Projekte und eure riesigen Ideen, die so trocken sind und es doch so sehr in sich haben, begleiten mich mittlerweile schon in mein Privatleben. Vor allem in Stresssituationen bin ich dankbar über mein eigenes Clustering und sehe zu, dass ich die Informationen, die Gehirnserver A nicht verarbeiten kann, direkt an Gehirnserver B oder im schlimmsten Fall C und D weiter geschickt werden. Ich bin quasi zwei Loadbalancer. Dieser Horizont wäre ohne euch gar nicht da. Damit seid ihr nicht nur für mein technisches Glück zuständig, sondern irgendwie auch für mein soziales.

Ihr seid auch lustig. Also viele zumindest. Nicht oft, aber gelegentlich. Dann aber auch mal so richtig, ein Feuerwerk der Witze, wenn ihr erst mal in Fahrt gekommen seid. Selbst wenn die Situation eigentlich schon total verfahren ist (Anweisung für Deployment Freitag, 14 Uhr) – ein kecker Spruch kommt euch immer über die Lippen. Wenn ihr sie aufmacht, passiert ja nicht so oft. Meistens, bevor ihr abhaut und oft mit der Notfallnummer, falls der Server richtig abraucht. Aber wenn ihr gerade mittendrin seid, kämpft ihr mit allen Problemen, die es gibt, ihr kämpft wie Löwen für und um eure Datenbanken, wenn die Last zu hoch ist und schickt mir Mails mit Zeichen und Wörtern drin, die ich noch nicht mal im Ansatz verstehe. Manchmal glaube ich dann auch, ihr seid Außerirdische. Aber am Ende ist das dann doch immer noch ein kleiner Spaß, den ihr euch erlaubt, damit die Projektleitung endlich mal die Klappe hält.

Wenn mich die letzten Updates bei euch nicht das gesamte Restbudget des Jahres gekostet hätten, hätte ich euch das hier gekauft. Die letzten Updates haben mich aber das gesamte Restbudget des Jahres gekostet. Gut, ein bisschen ist noch über, aber es kommen ja noch welche. Betrachtet es also symbolisch.

Ich mag euch. Schön dass es euch gibt. Macht weiter so!

Und wenn endlich der Projektleiter-Tag eingeführt wird, wäre es nett w

Advertisements


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s