Gedrucktes Grauen

Die Bahn. Ein Phänomen für sich, der Reise-, Logistik- und Cargoexperte Deutschlands mit Schlechte-Laune-Garantie, egal wann man wo hin fährt. Man wartet, verpasst Anschlusszüge, Flieger, Eröffnungen, im Sommer ist das Klima eine Katastrophe, weil die Klimaanlage regelmäßig ausfällt, im Winter friert man sich fast zu Tode, weil die Klimaanlage besser funktioniert, als sie müsste. Fenster aufmachen ist – zumindest im ICE – sowieso nicht mehr, Frischluft also Mangelware, so dass man IMMER todmüde und kopfschmerzbelastet irgendwo ankommt, im Boardbistro gibts leichte Reiseschmankerl-Kombiangebote wie Currywurst und Bier für 7 Euro und der Kaffee ist das schlimmste, was man seinem Körper antun kann.

Für viel Spaß während der Reise sorgen auch die nicht unbedingt günstigen Sitzplatzreservierungen, die man bei Ankunft an eben diesem reservierten Sitzplatz trotz geleisteter Zahlung noch verteidigen muss und den Sitzplatzbesetzern beweisen darf, dass der Platz einem selbst gehört. Oder man lässt es um des Friedens Willen einfach irgendwann sein, setzt sich woanders hin und muss dann spätestens zwei Stationen weiter die gleiche Diskussion führen – dieses Mal nur aus der Besetzerposition. Wo wir beim Thema Preise sind: hat eigentlich schon irgendjemand mal eins dieser 29 €-quer-durch-Deutschland-Tickets gebucht oder ist das auch so ein Phänomen wie das McDonalds-Monopoly, wo rein rechnerisch über die Jahre und die Millionen von Gewinnen mittlerweile in JEDEM Freundeskreis mindestens ein Mensch sein muss, der einen Plasmafernseher, eine mit 250.000 € aufgeladene Visakarte, ein Snowboard, einen Motorroller oder ein Ticket für irgendein Event gewonnen hat? Und nicht nur McSundae-Eistüten, Apfeltaschen, eine große Cola oder einen Cheeseburger. Also ich kenne wirklich niemanden, weder in Sachen McDonalds, noch was die Tickets der Bahn betrifft.

Allein die Spritpreise und der Verbrauch meines relativ hoch-PSigen Nicht-Turbodiesel-Motors zwingen Menschen wie mich, längere Strecken mit der Bahn zu fahren. Ach, und natürlich auch die englischen Durchsagen des Lokführers: „Sänk ju for traweling wis Deutsche Bahn.“ Dass ich stressfreier ankomme, als wenn ich 400 KM mit dem Auto fahre, ist mittlerweile auch eine Utopie. Gut, ich kann während der Fahrt arbeiten und so manche Strecke ist mit der Bahn – so Gott will – schneller hinter sich gebracht, allerdings ist das eher selten der Fall, weil für gewöhnlich das Verspätungsprinzip die Regelhoheit hat.

Und dann gibt es noch das Punktesammelsystem. Payback für Bahnfahrer sozusagen. Über Sinn und Unsinn lässt sich bekanntlich ja immer streiten, einen Sinn hat das ganze aber: die Kunden mit Emails zu bewerfen. Und heute – damit komme ich dann auch endlich zum Punkt –  kam eine Mail, die mich ein bisschen hat freuen lassen (Fahrradkarten kann man jetzt auch online kaufen, aber immer noch nicht für den ICE, da darf man ja gar kein Fahrrad mit rein nehmen – toll wenn man nur ICE fährt), in mir gleichzeitig aber auch die Frage aufkommen ließ:

„Liebe Bahn, habt ihr nix zu tun? Vor allem nichts besseres?!“

Gut, es ist immer schön, z.B. einen Jahresbericht hochwertig designen und ebenso hochwertig drucken zu lassen. Wer in aller Welt braucht aber ein Kursbuch 2008/2009 in einer exklusiven, limitierten Sonder-Edition, in vier Bände gebunden, in Kunstledereinband mit Silberschnitt und LESEbändchen in einem Schuber zum unschlagbaren Superpreis von 99,- € PRO STÜCK?!?! Lesebändchen sind bei einer so hochspannenden Lektüre wie einem Kursbuch auch mehr als notwendig, im Grunde genommen braucht man für diese Literatur einen automatisierten Buchzuschlage-Mechanismus, weil man immer Gefahr läuft, dieses Stück gedruckte Bahngeschichte nicht mehr aus der Hand legen zu können und gleich alle 4 Bücher auf einmal zu lesen. Und vielleicht nie wieder schlafen zu können. Kann man hier bestellen, aber schnell, der Zeitraum ist – NATÜRLICH – auch limitiert.

Naja gut, bald ist ja wieder Weihnachten und vielleicht ist irgendwer aus meinem Familien-, Freundes-, oder Bekanntenkreis des Lebens müde und möchte sich selber einschläfern. Ein Geschenk hätte ich ja jetzt. Ich meine, diese Enzyklopädie des Bahnwahnsinns wird zum letzten Mal aufgelegt (wobei ich das für einen Trick halte, so macht man das bei Lebensmitteln auch immer) und hat neben dem Kult- natürlich auch einen Sammlerwert! Wenn ich gut drauf bin, gibts noch ein Telefonbuch dazu, die Handlung ist zwar etwas lahm, aber die Besetzung ist echt ein Knaller.

Advertisements

9 Kommentare on “Gedrucktes Grauen”

  1. kehrseite sagt:

    warum verkaufen die die bücher nicht am bahnsteig bei verspätungen? ;-)

  2. vizekönigin sagt:

    Weil die Gefahr der Zweckentfremdung für Waffen und Übersprungshandlungsunterstützungen zu groß ist.. ;-)

  3. Curi0us sagt:

    WTF

    Ich wußte bis eben nichtmal, was ein „Kursbuch“ ist… Aber ist doch toll… Ich will auch die Telefonbücher aller deutschen Städte in Ledereinband und Goldpressung. Und… mh wie wäre es mit dem Archiv der Pressemeldungen des Bundestages?

    Ach so: ICH finde das Klima im ICE genau richtig. Sonst isses immer so ätzend warm. Aber ich hab bisher auch nie meinen Sitzplatz verteidigen müssen. Von daher ist (ausschließlich) ICE für mich auch in Ordnung. Den Kaffee gibt’s halt vorher am Bahnhof. Bei Starbucks.

  4. Blabbermouth sagt:

    Na suuuuper – damit hast Du jetzt ja schon verraten, was ich von Dir zum Geburtstag bekomme, dabei freue ich mich doch SO auf Überraschungen….

    Naja. *snief*

  5. Jenny sagt:

    Die Werbung für dieses superspannende Kursbuch ist mir auch in der Gratiszeitung, die immer im Zug rumliegt, aufgefallen. Damals hab ich auch grosse Augen gemacht, als ich den Preis sah.
    Die ganzen Probleme mit der Bahn habe ich dauernd, da ich das „Glück“ habe, kein Auto zu haben :-/

  6. FrauLehmann sagt:

    Die Antwort ist NEIN. Ich habe noch nie ein 29,- Euro Quer-durch-die-Bundesrepublik-Ticket ergattert. :-(

  7. Excouchkaiser sagt:

    Großartig! Ich mach Dir einen Vorschlag liebe Vizekönigin – ich bring Dich mit Deinen Kolumnen ganz groß raus, dann brauchst Du nie wieder Bahn fahren, weil wir uns dann einen Audi RS6 mit 580 PS kaufen und die Benzinleitung nach Dubai gleich mit dazu. Oder wir übernehmen gleich die Bahn und führen Deine Blogs als Antilangeweilepflichtlektüre ein. Und dann kaufe ich Dir noch eine ordentliche Küche samt Sterne-Koch. Ach, träumen während dem Job kann so schön sein…

  8. vizekönigin sagt:

    Mein lieber Ex-Couchkaiser, ihr scheint da oben ja nicht so viel zu tun zu haben, hm? :-) Mal abgesehen davon, dass du weißt, dass ich nicht käuflich bin, passen meine Ergüsse nicht so ganz zu eurem Blättchen. Einen autarken, fahrbaren Untersatz habe ich, meine mittlerweile in vollem Umfang funktionierende Küche finde ich ja nach wie vor schön (du hast einfach keinen Geschmack ;-)) und für mein leibliches Wohl ist der Mann an meiner Seite zuständig – einen Sternekoch brauche ich also auch nicht.. Und die Bahn.. Nee, die ist ja an sich nicht langweilig. Nur komisch.

  9. Der Roger sagt:

    Ähem, also ich als ehemaliger ICE-Lokführer könnte nun zu fast jedem Satz etwas sagen. ;-) Aber ich lasse es besser. Nur dies: Nicht die Lokführer machen die Durchsagen, sondern die Zugbegleiter bzw. der Zugchef (witzig sind sie aber wirklich). Und die Kursbücher erfreuen sich tatsächlich großer Beliebtheit. Nun, da sie bald nicht mehr hergestellt werden sogar noch mehr, weshalb ich dir garantieren kann, dass die Teile verkauft werden bis zum letzten Stück. Wenn du wüßtest, wieviele Bahn-Verrückte es da draußen gibt. Ich könnte Geschichten erzählen. Und ehrlich, es gibt auch unfassbar viele Flugzeug-, U-Boot- und Traktoren-Verrückte, die ebenfalls massig Geld liegen lassen für Memorabilien, bei denen unsereins nur den Kopf schüttelt. :-)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s