Der Nils und das Ikea.

Hach. Schon wieder etwas gefunden, was mir meine kostbare Zeit stiehlt. Aber ich finds cool. Und da es nur 40 Tage sind, ist der Schaden ja überschaubar.

Da ich hier nix embedden kann, gibts für euch nur den Nils-Link.

Nils wartet bis September in einem wirklich sehr spärlich ausgestatten Raum auf die neue Ikea-Kollektion. Oder den Katalog. Solange kann man ihn anrufen, antwittern, ihm Emails schreiben oder Rauchzeichen schicken, ein Gästebuch füllen, ihm sagen, was er machen soll (so er das denn tut) und das Beste ist: Nils ist ein richtiger Mensch, nichts ferngesteuertes!

Sehr nette Viral-Aktion, wirklich gelungen. Meine Meinung. Big Brother 2.0. Ikea 2.0

Advertisements

6 Kommentare on “Der Nils und das Ikea.”

  1. FrauLehmann sagt:

    Die Aktion finde ich originell. Danke für den Link. ;-)

  2. […] via Frau Lehmann, die es bei der Vizekönigin gefunden […]

  3. tshalina sagt:

    Danke für den Link. :) Ich selbst hab, glaube ich, nur eine Blumenvase von Ikea. Das war ein sogenannter Alibikauf. Ich habe die Möbel damals alle von Möbel Kraft bezogen. Bad Segeberg ist ja nicht so weit weg von hier. Irgendwie paßte der Look von Möbel Kraft nicht zum Ikea Style. Aber…ich habe einen Bekannten, der hat die gesamte Inneneinrichtung von Ikea bezogen. Egal ob Tasse, Klobrille oder Bücherregal – alles Ikea. Ganz ehrlich? Einige Artikel finde ich wirklich gut (die Gläser z.B.), aber alles vom gleichen Lieferanten wirkt am Ende doch irgendwie…ach ich weiß nicht!

  4. vizekönigin sagt:

    @ suncbar Das ist in der Tat sehr lustig.. :-) Ich kannte deinen Artikel allerdings nicht, als ich meinen geschrieben habe, von Klau kann also keine Rede sein.

    @ tshalina Da gebe ich dir uneingeschränkt Recht. Sieht ansonsten alles aus wie aus dem Katalog, aber wer´s mag.. Ich hab ein ganz anderes Problem mit IKEA, das ist IKEA selbst. Zu anstrengend. Deswegen hab ich auch nicht ganz so viel Zeugs von denen, der Einkauf dort bringt mich eigentlich immer an den Rande eines Amoklaufs. ;-)

  5. suncbar sagt:

    Ich finde es auch amüsant (mit der Überschrift!

    Wenn Du IKEA nicht so gerne hast: Es kann durchaus komisch sein, dort Kaffe trinken zu gehen (mit der Familienkarte, da dann umsonst ;-)

    Grüße!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s