Jahrhundert-Winter bitte. Sofort.

Mir reichts so langsam. Diese verf******* Sch***viecher fangen an, mich zu zermürben und ich fange an, zu kapitulieren und mein juckendes Schicksal hinzunehmen. Jeden Abend haue ich eine platt, von der ich denke, dass es die ist, die mir die Nacht zuvor diese wunderschönen, roten Beulen auf den Körper gezaubert hat, die ich morgens an mir entdecke. Vorgestern dieses Monster, welches schnell genug den Abflug gewagt hat, dann aber schlauerweise an meiner Badezimmertür wartete und seitdem extrem flach an dieser klebt. Also Reste von ihr. Und trotzdem bin ich wieder wach geworden und hatte unfassbare 4 Mückenstiche mehr, weil ich einfach nicht glauben konnte, dass eventuell noch ein Tier in meiner Wohnung wohnt und mich deswegen nicht vorsichtshalber nochmal in Autan gebadet habe.

Gerade habe ich hier folgendes gelesen – nachdem ich fast kotzen musste, als ich diesen Blutsammelsack an dem Tier gesehen habe:

„Die Weibchen müssen nach der Befruchtung durch die Männchen eine Blutmahlzeit zu sich nehmen, da sie Protein benötigen, um Eier zu bilden und ihre sonstige Nahrung nur aus Nektar und Fruchtsaft besteht und kein Protein enthält. Somit ist die Aufnahme von Blut unverzichtbar für die Fortpflanzung der Stechmücken.“

Ich muss also streng genommen nur den Kerl finden und töten, mit dem die Mücke vögelt und dann hab ich Ruhe? Um ehrlich zu sein glaube ich, dass das nur ne blasse Theorie ist, hier hat sich nämlich garantiert KEIN Pärchen niedergelassen. Wie lang muss sie denn nach der Paarung Proteine zu sich nehmen? Wenn ich Glück habe, ist sie von der Gattung der Mücken, die nur 4 Tage leben. Wenn ich Pech habe, lebt sie bis zu einem Monat, es sei denn ich finde sie. Oder sie findet keinen Typen, mit dem sie Sex haben kann.

Bleibt außerdem noch zu hoffen, dass es bald sehr, sehr kalt wird. Autan ist ja auch keine Dauerlösung.

Advertisements

2 Kommentare on “Jahrhundert-Winter bitte. Sofort.”

  1. westernworld sagt:

    ich glaube wir hatten das schon mal, du wohnst im badischen malariagürtel …

    MOSKITONETZE sind angezeigt oder deine kinder werden mautanten sein. ; ) gut juck meine liebe …

    auf heilsame kälte würde ich im oberrheingraben nicht spekulieren sieh dir nur die eingeborenen an … die klimatischen dauerschäden sind unverkennbar und man kommt auf seltsame politische ideen …

  2. vizekönigin sagt:

    Ja, ich weiß – die klimatischen Bedingungen waren Teil der Köderlandschaft, die mich hierhin gelockt hat. Badische Toskana, Afrika Deutschlands, was haben sie mir nicht alles erzählt. Dass ich innerhalb von einem Jahr schon wieder einmal umgezogen bin, um nicht mehr dauernd das Gefühl zu haben, in meinem eigenen Müll zu leben (Fruchtfliegen und Wohnung in Weinberg sei dank), sei nur am Rande erwähnt. Und was hab ich jetzt: REGEN, GEWITTER, UNWETTERWARNUNGEN.

    Trotzdem: ich habe gerade wieder eine erschlagen. So siehts aus. Hoffentlich war es jetzt endlich der Kerl. So groß wie das Viech war, könnte ich Glück gehabt haben.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s