Schlechtwetterticket

Aus dem Pott kenne ich das ja so, dass bei strömendem Regen niemals eine Politesse draußen rumläuft und Tickets verteilt – man kann ja nass werden und es gibt ja sicherlich noch anderes zu tun, bei dem man trocken bleibt. Wasser von oben bedeutete dort immer, dass ich mich hinstellen konnte, wo ich wollte (abgesehen von absolutenabsoluten Halteverboten wie Behindertenparkplätzen oder Einfahrten u.ä.) – es ist nie etwas passiert.

Hier ist es allerdings was anderes: nachdem ich heute morgen eingeparkt habe und zum Büro geschwommen bin, musste ich nach knapp zwei Stunden nochmal zum Auto. Es hat wohlgemerkt nicht eine Sekunde NICHT in Strömen geregnet und zwischen Windschutzscheibe und Scheibenwischer hängt gerade tatsächlich ein in Plastikfolie gestopftes Ticket. Weil ich offenbar nicht weit genug weg von der Ecke stehe. Interessanterweise bekomme ich hier so gut wie nie Strafzettel, wenn die Sonne scheint, immer nur dann, wenn sich kein Mensch vor die Tür traut. Muss meine Taktik ändern.

Advertisements

5 Kommentare on “Schlechtwetterticket”

  1. westernworld sagt:

    … es liegt die vermutung nahe das politessen in offenburg überwiegend nebenerwerbslandwirte sind.

    im großraum stuttgart gibt es höchstens sonntags keine städtischen liebesgrüße …

    … die baden-würettembergischen meisterschaften im sparsam kucken werden übrigens jedes jahr im oktober in der tübingener altstadt ausgetragen, wenn auswärtige und vor allem ausländische studenten lernen das die ganzen schildchen von wegen kostenpflichtig abschleppen keine folklore sind.

  2. vizekönigin sagt:

    ..ja, hier unten ist irgendwie alles anders. ist ja auch eigentlich viel cleverer, im sommer am see abzuhängen, statt tickets zu verteilen, hätte ich auch eher drauf kommen können.

    ..zum thema folklore und ausländer kann ich dir den tollen kinotrailer im post über diesem hier wärmstens empfehlen.. :-D

  3. westernworld sagt:

    nix am see abhängen weinberg, stückle, streuobstwiese das mit der nebenerwerbslandwirtschaft ist hier im südwesten in ländlichen gebieten gar nicht so selten, war nur ein halber scherz.

  4. vizekönigin sagt:

    ah, ok – verstehe. ja gut, das kenne ich aus dem ruhrgebiet jetzt nicht so, da gibts zum einen ETWAS weniger landwirtschaft als hier und zum anderen ist das mit der arbeit dort so oder so eine ganz andere nummer, wie die unglaubliche arbeitslosenquotendifferenz zeigt.

  5. Der Roger sagt:

    Der Süden ist tatsächlich anders. Ich habe übrigens noch nie so viele Tickets bekommen, wie in der Zeit, in der ich nun in Duisburg lebe. Nur mal an einen nicht ganz erlauben Parkplatz gedacht, schon hat man ein 5 Euro Ticket für unlautere Gedanken. Vergiss meinen ersten Satz. Der Norden ist anders. :-)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s