Mein Leben und ich-Stöckchen

FrauLehmann versorgt mich ziemlich regelmäßig aus meiner alten Heimat (tolles Timing hatten wir da übrigens, meine liebe..) mit Stories, Fotos oder auch Stöckchen. Sorry für die lange Wartezeit, aber Sie kennen das ja, das Leben lässt manchmal ein, zwei Tage keinen Blogpost zu. Jetzt gehts aber wieder. :-)

Zurück zum Thema: wenn ich das richtig verstanden habe, gehts dabei um michmichmich, ein Wort und ich erkläre mich und meinen Lifestyle dazu. Mach ich dann mal, ne?

clothes:
Uhh, heikles Ding – da könnte ich jetzt ausholen, ich versuche es aber zu vermeiden. Fast immer Jeans. Beim Job eher klassisch oder Business-Tussi-like auch oft und gerne Anzug, aber nie Kostüme. Privat je nach Laune sportlich oder auch einigermaßen diversen Fashion-Trends unterworfen, letzteres aber auch nur in begrenztem Rahmen (ich würde z.B. NIEMALS einen taillenhohen Ballonrock anziehen!!). Farblich alles in allem eher unauffällig. Und ich hab etwas, was Psychologen durchaus als Schuhtick bezeichnen würden, aber welche Frau hat das nicht?

furniture:
60er & 70er – original, kein Retro. Design-Klassiker und große Möbel – meine Couch mit 1.50 Meter Tiefe hat mir die Wohnungssuche und den Einzug ziemlich schwer gemacht. Es gibt auch hier und da was von Ikea was ich gut finde.. Das Problem daran ist allerdings der Einkauf. Farblich ist hier alles weiß und braun, ich mags gerne hell – beißt sich ein wenig mit Blabbermouths Faible für den eher dunklen Kolonialstil.

sweet (& pastry):
Ich mag eine Menge Süßkram, kriege aber extrem schnell und fast immer Zahnschmerzen davon und schränke mich deswegen aus reinem Selbstschutz ein. Übersprungshandlungen sind in der Regel eher herzhaft.

city:
Ich liebe das Ruhrgebiet, vor allem Essen! Mittlerweile liebe ich auch die Ecke hier unten, wenn es nur nicht so furchtbar langweilig wäre – aber dann unterhalte ich mich notfalls mit Einheimischen und schon haben wir etwas zu lachen. In Bangkok war ich ewig nicht mehr, früher hat mich der Moloch da fasziniert. New York City ist meine absolute Lieblingsstadt. Barcelona ist auch toll.

drink (& coffee):
Kaffee relativ selten, eher Tee, aber ich trinke generell lieber kalte Sachen. Ordentlicher Gin und Wodka fetzen und Lychee-Schorle steigert das Ansehen in der Clique.

music:
Ich bin ein ziemlich elektronisches Kind (womit jetzt eher weniger Vocal House gemeint ist), auch wenn meine Pubertät von einer Menge Gitarrengeshredder geprägt war. Mag ich auch nach wie vor noch gerne, ich kann zu sowas aber nicht feiern. Auch wenn ich über den Tag verteilt viele verschiedene Musikrichtungen höre (von denen aber 70% Plastikmusik sind), bin ich trotzdem und zu meinem eigenen Entsetzen extrem intolerant – R&B geht für mich genauso wenig wie deutscher Schlager.

tv:
Serien, zu meinem eigenen Leidwesen. Ganz vorne Boston Legal, Shark und Criminal Intent. Neuerdings auch Standoff. Von dem ganzen CSI-Kram bin ich mittlerweile einigermaßen ab, wenn es aber kommt und ich bin zu Hause, gucke ich es auch. Findet Blabbermouth total groß. Sonntags Tatort, danach Spiegel TV. Und grundsätzlich bin ich nachrichtensüchtig. Warum ich so viel TV gucke, weiß ich nicht, ist in den letzten Jahren so gekommen – wahrscheinlich weil ich nach einem stressigen Arbeitstag dabei einfach mein Gehirn aushängen kann.

film:
FrauLehmann, ich bin überrascht und zutiefst erfreut, dass wir in Bezug auf französische Filme die gleiche Meinung haben. Soo viele Frauen kenne ich nicht, die das so sehen. Alltime-Classics sind Dobermann und (Achtung, nicht französisch) Der blutige Pfad Gottes. Nicht unbedingt lebensbejahend, aber ich mag Mord und Totschlag lieber als Pferdefilme. Die ganzen Meisterwerke von Walt Disney haben bei mir in der Regel genau diese Auszeichnung. Und ich lache ganz gerne, kann allerdings genauso gut rumheulen. Splatterfilme gehen gar nicht.

workout:
Mein Hund. Ansonsten bin ich zwar oft höchstmotiviert, aber am Ende des Tages zu faul. Ab und zu raffe ich mich auf und gehe inlineskaten oder fahre mit dem Fahrrad zur Arbeit. Setzt allerdings absolute Trockenheit außerhalb meiner Wohnung voraus.

Soviel zu mir. Ich werfe mal nicht, möge sich bedienen, wer mag, viel Spaß damit!

Advertisements

4 Kommentare on “Mein Leben und ich-Stöckchen”

  1. melanie sagt:

    Ich mag meinen taillenhohen Ballonrock :)

    LG*

  2. vizekönigin sagt:

    Ja, SIE können ja auch alles tragen, Liebelein.. ;-)

  3. Was ist ein taillenhoher Ballonrock?
    Antworten bitte nur mit Bild, alles andere ist glaub ich zu kompliziert! ;-)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s