Byebye Copa Room

Schrecklich. Wenn man dieses ganze Theater von der ersten Folge an verfolgt und sich in Form von Besuchen auch noch irgendwie dran beteiligt, ganz klare Vorlieben für einen Kandidaten entwickelt und sich auch noch auf seinem Blog darüber auslässt und eine Telefonnummer für den Support veröffentlicht, ist es sicherlich noch etwas schwieriger zu verstehen, wenn der ganze Spaß vorbei ist. Das Graurocks in Hamburg hat knapp gewonnen, der Copa Room in Köln ist zu und ich finde es SAU-SCHA-DE. Netterweise hat man mir das Ergebnis schon vor ein paar Tagen zugespielt (vielen Dank nochmal!!), was die Tatsache, dass es mir für Bita & Kay und das ganze Team unglaublich leid tut und ich trotzdem verhältnismäßig entsetzt vorm Fernseher gesessen habe, nicht ändert.

Ich hab auch gar keine Lust jetzt, mich über die Arroganz und die Art von Conny und Hannes auszulassen, würde zu lange dauern. Vielleicht wird man auch einfach komisch, wenn man so unter Druck steht. So bleibt dann das Restaurant mit den unmöglichsten Öffnungszeiten geöffnet und wird sich weiterhin in Grund und Boden wirtschaften.

Das mit Abstand schönste Restaurant hat zu, die Copa-Room-Familie ist keine mehr. Ihr seid die coolsten Verlierer, die ich jemals gesehen habe, das, was ich gerade gesehen habe, war echt groß. Kein Rumgeheule, den Mitarbeitern eine Stütze und unglaublicherweise in der Lage, zu lachen und doch eine Party draus zu machen. Macht es woanders, es wird garantiert funktionieren, ihr seid tolle Gastgeber!! Wenn ihr mit dem Babymachen fertig seid. ;-)

Und an Grinsekatzes Anna und Toby nach München (und Rob, falls du wieder mitliest): ist klar, wer hier das Rennen macht, oder? Blast das Nordlicht aus!

Advertisements

16 Kommentare on “Byebye Copa Room”

  1. […] finde es schön, das die Vizekönigin jetzt auch für München ist, auch wenn sie wohl gearde etwas down […]

  2. Vera sagt:

    Hallo vizekönigin,
    ich bin voll Deiner Meinung!!!
    Die Zuschauer müssen blind+taub sein!!!
    Bita & Kay von Copa Room sind auf alle Fälle die Sieger vom „Mein Restaurant“, des Herzens!!! Das war das fairste Team überhaupt!!! Ich hoffe, dass Bita & Kay die Hoffnung nicht verlieren+dass sie es nocheinmal ohne das Fernsehen ein Restaurant eröffnen. Sie haben gezeigt, das ihr Konzept gut ankommt!!! Die Banken müssten schon blind sein,wenn sie die beiden beim nächsten Mal nicht unterstüzen würden,denn Bita & Kay zeigen, das sie auch rentabel in dieser finanzschwachen Zeit arbeiten können. Bita & Kay haben gezeigt,wie gut sie mit ihren Mitarbeitern (vorallem mit Verena) umgehen können. Mancheiner von den Chefs in Deutschland könnte sich von ihnen eine Scheibe abschneiden!!!

    MfG

    Vera

  3. amazingfufu sagt:

    Ich finde auch, zum Einen Gewinner der Herzen und zum Anderen auf jeden Fall die besten Verlierer einer Casting Show, die ich seit langem gesehen habe (nicht dass ich viele Casting Shows schauen würde…eh…:D ).

    Schade, der Finale-Showdown zwischen Köln und München wäre bestimmt ein Riesenkracher geworden, aber es ist, wie es ist!

    Falls Rob wirklich mitliest hier:
    Viel Erfolg im Finale, ich denke die Sympathien sind auf eurer Seite :)

  4. stas sagt:

    Hallo,
    ich hab ne frage: was passiert mit all den geschlossenen restaurants??kann man spirch z.b bita & kay es nach der staffel iwie vom vox abkaufen?

  5. Also das Nord-Süd Duell wird bestimmt spannend, obwohl ich guter Dinge bin, das München sich durchsetzt.
    @Rob: Ihr macht da einen super Job und nächstes Jahr will ich mal zum Essen kommen, also nicht verlieren und schliessen:D

  6. vizekönigin sagt:

    @Vera Genau so siehts aus. Ich glaube auch nicht, dass die beiden sich Sorgen um eine eventuelle Finanzierung machen müssen, der Laden hat schließlich Gewinn abgeworfen. Und jetzt haben sie auch genug Erfahrung, um das ganze Ding noch sicherer anzugehen.

    @fufu Das wäre sicherlich ein super Finale geworden, zumal Freud und Leid da speziell in unserem Fall nicht wirklich weit auseinander gelegen hätten: der Copa Room war zwar unser Favorite, aber die Grinsekatze kam direkt und mit wenig Abstand direkt nach ihm. Schade, wir wollten letztes WE eigentlich nochmal im Copa Room essen, aber die Reservierungsanfrage war zu kurzfristig..

    @stas Ich hab hier mein aufgeschnapptes Hörensagen verbreitet, ob das aber tatsächlich so ist, weiß ich nicht. Wenn meine Erinnerung mich nicht täuscht, hab ich das aber beim Ausscheiden von Leipzigs Tessanova direkt in der Sendung gehört..

    @kruemelchen Das wird auf jeden Fall spannend. Und ich sags gerne nochmal: die Grinsekatze ist auf jeden Fall einen bis mehrere Besuche wert! Schafft sie es, sind wir ganz sicher irgendwann noch mal da – wir kommen dann einfach wieder mittags oder lassen uns abends davon überzeugen, dass unser Eindruck nicht stimmte . ;-)

    @rob (wir wissen es ja nicht): HAUT REIN, WIR DRÜCKEN EUCH DIE DAUMEN (und ggfls die Tastaturen)!!

  7. claudia sagt:

    Ich find es auch Sau schade dasder Copa room zu ist,bin beim Einkaufen öfters dran vorbei gekommen habe es leider gottes nie geschafft da mal reinzuschneien.
    Hoffe dochdas Bita und Kaynicht aufgeben sondern woanders vorallem in günstigerer Lage Ihren eingenen Copa Room aufmachen.

  8. Estrellita sagt:

    Hab mir grade die Sendung von heute angesehen und mir fehlen die Worte! Das tollste und schönste Restaurant wurde geschlossen. Warum zu wenig Leute angerufen haben- man weiß es nicht. Ich kann´s jedoch nicht verstehen.

    Jedenfalls sieht man an dieser Entscheidung, dass es absolut nichts bringt sich durch irgendwelche Foren zu lesen (ich sag nur Verschwörungs-Theorie!) wo ja mehrfach zu lesen war alles wäre nur Fake und bereits entschieden dass der Copa Room gewinnt! So kann man sich täuschen!

    Kompliment an Bita & Kay: Ihr seid die großartigsten und heldenhaftesten Verlierer überhaupt. Mit erhobenem Haupt seinen Traum zu verlassen- da gehört schon einiges dazu- Hut ab! Alles Gute für Euch und das gesamte Team! Bin mir sicher die zwei werden- sollten sie sich dazu entschließen- mit Ihrem eigenen Copa Room an anderer Stelle (wieder) viel Erfolg haben. Da werde ich dann Stammgast :)

    Über Hamburg werde auch ich mich jetzt nicht auslassen. Da gibt´s nur Eines zu sagen: …und die Schlüssel abgeben muß…

    @Rob und das ganze Grinsekatzenteam (solltet ihr das lesen): MÜNCHEN muß gewinnen!!! Ihr seid super und schafft das bestimmt. Drück Euch feste die Daumen!!! Auf geht´s- macht die Nordlichter fertig!!!!

    @vizekönigin: Kompliment für Deinen tollen Blog! Hab die Seite vor ca 2 Wochen zufällig entdeckt und bin mittlerweile hoffnungslos addicted :) Weiter so!!

  9. Ina & Norbert sagt:

    Hallo Freunde des Copa room,
    wir haben soebend den Eintrag von Vizekönigin und der Anderen gelesen. Es ist schön zu sehen, daß man mit seiner Meinung nicht alleine da steht. Auch wenn unser Herz sowieso für das Rheinland schlägt, finden wir Bita & Kay sehr sympatisch. Wir haben mitgefiebert und auch bei beiden Nominierungen für sie angerufen. Wir hätten uns sehr gefreut, wenn wir bei unserem nächsten Besuch in meiner alten Heimat (Köln) hätten im Copa room einkehren können. Aber es hat nicht sollen sein. Wir fanden es toll, wie die Beiden mit ihrer Niederlage umgegangen sind. Sie waren bis zum Schluß für ihr Team da, und hatten sogar noch eine Gratulation für Hamburg übrig. Hut ab vor den Beiden, wir wünschen ihnen viel Glück für ihr nächstes Projekt.
    Auch wir werden nun für die Grinsekatze die Daumen drücken. Auch vor ihnen den Hut ab. Denn als Nicht- Gastronamen in so kurzer Zeit rentabel zu arbeiten, und dabei auch einen netten Umgang mit den Mitarbeitern zu pflegen ist schon eine große Leistung. Auch von Art des Lokals und der Menschen die es betreiben, gefällt uns besser als bei den Hamburgern. Außerdem wäres es schade, wenn alle rentablen Restaurants schließen müßten, und ein kühler, steriler Laden mit einer kratzbürstigen Conny ins wirkliche Leben entlassen wird und nach einigen Monaten nichts von alldem bleiben würde, was die ganzen Teams mit riesigem Einsatz auf den Weg gebracht haben.

  10. Steffi sagt:

    München muss einfach gewinnen. Die sind echt genial! Ich konnte es gestern gar nicht glauben, dass Hamburg gewonnen hat. Ich hab so fest damit gerechnet, dass Köln ins Finale einzieht…

  11. muenki sagt:

    Ich bin immer noch sprachlos. Noch nie hat mich eine TV-Show so mitgenommen. Die Nacht habe ich davon geträumt und mein erster Gedanke heute morgen war reines Mitgefühl an das „Copa Room“-Team und Hochachtung vor ihrem stilvollen Abgang. Natürlich ist das ganze nur ein Spiel, aber ich mag es einfach nicht, wenn es ungerecht zu geht. Zum „Graurocks“ ist schon alles gesagt, was man über den Laden loswerden möchte. Warum Köln schließen musste und Hannes & co. im Finale stehen, versuche ich in meinem Blog zu beantworten.

  12. Lala sagt:

    So traurig es für die Restaurants ist, die schließen müssen,aber es ist ja wohl klar, wer hier am Ende der wahre Gewinner sein wird: VOX!
    In der Sendung wird doch so mit Klischees gespielt, um Sympathien und Antipathien zu wecken: Hamburg: Kühl, nordisch, ein bisschen arrogant. München: jung, warmherzig, gemütlich…Es werden die Szenen gesendet, die ins Klischee passen.
    Und das Ganze nur, um möglichst viele Leute zum Anrufen zu bewegen. Klar ist die Sendung teurer als eine billig zu produzierende Doku-Soap – aber für VOX rechnen sich 50 Cent pro Anruf mit Sicherheit.
    Auch wenn ich die Sendung gerne schaue und das Konzept ziemlich radikal und innovativ finde, zum Anrufen kriegen die mich nicht.
    Ich hoffe, dass das Restaurant gewinnt, das sich in Zukunft auch halten kann, wenn der Hype um die Sendung abgeflaut ist.

  13. vizekönigin sagt:

    @Claudia Ich fänd es zwar auch cool, weil der Laden echt schön war, aber ich glaub nicht, dass sie es tun werden..

    @Estrellita Dieser Verschwörungstheorie-Kram war echt amüsant, aber so sind sie, die Menschen.. Und danke für die Blumen! :-)

    @Ina & Norbert Absolut mein Reden! So, wie da jetzt gerade gearbeitet wird, ist das Projekt Graurocks so oder so zum scheitern verurteilt.. Kühl und steril ist ja Geschmacksache, aber die Zahlen sprechen für sich..

    @Steffi München wird gewinnen! Auch wenn ich mich da jetzt wieder weit aus dem Fenster lehne, habe genauso wie du mit einem rheinländischen Finalgegner gerechet. :-/

    @Muenki Ich hab mich wieder gefangen, aber es ist echt SO schade.. Zu deinem Erklärungsversuch komme ich bei dir..

    @LaLa Ist richtig, aber so läuft das nun mal, irgendwie muss der Spaß, den wir uns reinziehen, ja auch finanziert werden.. Der Hype kam ja irgendwie auch erst in den letzten drei Wochen, vorher waren die Quoten miserabel.. Ich hoffe auf jeden Fall mit dir!

  14. Elisabeth Aussem sagt:

    Habe mich jetzt durch die Seiten gelesen und will nun einmal meine Meinung sagen.
    Copa Room war nicht mein Favorit und ich bin eine echte Kölnerin. Die Betreiber haben sich in den ersten Folgen nicht sehr für ihr Küchenpersonal interessiert wie es sich heute bei Euch liest. Man feiert nicht in den ersten Folgen ohne sein Küchenpersonal den Erfolg!!!
    Es genügt auch nicht, Bilder von sich selbst aufzuhängen. Ich will gutes Essen, eine gute Bedienung und mir nicht die privaten Fotos der Besitzer ansehen – auch wenn sie noch so gut gemacht sind.
    Sicher, die beste Atmosphäre in der Crew ist in München.
    Hamburg hat einen sehr guten Koch mit einer starken – vielleicht zu starken – Mutter als Geschäftsführerin, Da sollte sich etwas ändern. Die Mutter hat leider von Gastronomie sehr wenig Ahnung. Es genügt nicht zu wissen, wie schwer es der Sohn es in der Küche hat. Sie hat eine gute Hand für Kunst, aber ob dies reichen wird? Ich wünsche es den Hamburgern!!!
    Ich selbst habe jahrzehnte in der Gastronomie gearbeitet und gönne es beiden – Hamburg und München – zu gewinnen, aber leider wird es ja nur einen Gewinner geben.
    Es ist leider den meisten Menschen nicht bewusst, das Gastronomie etwas mit „Dienen“ zu tun hat. Und „Dienen“ ist leider nicht jedem Menschen gegegen! Man kann es nur mit sehr viel Liebe zu den Menschen tun, ohne sich selbst auszugeben.

    Ich wünsche allen noch ein schönes Weihnachtsfest

    Elisabeth

  15. Blabbermouth sagt:

    Nun, wenn es nur um das Essen und den Service ginge, dann wäre die Relevanz des Konzeptes ja völlig überflüssig – und genau wie in allen anderen Restaurants war die Selbstdarstellung der Inhaber und des Teams durch Bita und Kay nunmal Teil dieses Konzeptes in Köln.

    Ich kann mir auch kaum vorstellen, dass die Gäste nur wegen des Essens in ein Restaurant gehen – für mich, wie auch für viele andere ist es sehr wichtig, dass man sich dort wohl fühlt, dass das Ambiente zu dem passt, wie man es sich wünscht und dass alles zusammen ein gutes Ergebnis ausmacht.

    Als wir dort waren, war das Essen nicht perfekt, aber die Stimmung und das „Drumherum“ – und genau deswegen war der Copa Room eben unser Favorit. Dass es am Ende nicht geklappt hat war nunmal Schicksal und lässt sich nicht ändern…

  16. Wolfgang sagt:

    Falls es noch jemand interessiert was aus dem Copa Room geworden ist..

    http://www.immobilienscout24.de/48915210

    Gruss
    Wolfgang


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s