Teurer Spaß für alle

Wenn einer eine Reise tut, muss er sich einigermaßen gut vorbereiten, vor allem wenn er so eine Panik vor irgendwelchen Krankheiten hat, wie ich es habe. Nun ist es nicht so, als ob Thailand das Extrem-Seuchengebiet ist und wenn man sich in den Orten aufhält, in denen wir es tun und keine Rucksack-Dschungeltour macht, reicht es, sich mit dem Tetanus-Polio-Diphterie-Keuchhusten-Quartett und der Hepatitis A, B und C-Bombe fit zu machen. Wahrscheinlich hätte ich mir das alles auch sparen können, wenn ich meinen Impfpass gefunden hätte, hab ich aber nicht. Und 12 Tage vor Abreise habe ich kapituliert und aufgehört zu suchen, bin zum Arzt und hab mir einfach das gesamte Antikörper-Package in die Oberarme drücken lassen. Was den ausreichenden Gelbfieber-Schutz betrifft, hätte ich besser vor fünf Wochen hingehen sollen, da man vier Wochen nach der ersten Dröhnung eine zweite und 6 Monate später die dritte bekommt. Für die A und B-Variante ist es aber wohl auch schon okay, die Express-Lösung zu nehmen – also gestern eine und nächste Woche noch eine. Und die Wahrscheinlichkeit, sich mit Hep C zu infizieren, ist für mich verschwindend gering..

Soweit so gut. Die zwei Impfstoff-Fläschchen, die mir aus dem hausärztlichen Schrank verabreicht wurden, mussten irgendwie ersetzt werden und die Dosis für nächste Woche sollte nächste Woche auch da sein, also bekommt man ein Rezept in die Hand gedrückt, geht damit zur Apotheke, gibt es ab und fällt fast in Ohnmacht. Diese drei Fläschchen haben mich um 9:30 Uhr morgens mal so RICHTIG wach gemacht, sagenhafte 180 € (!!) gekostet und in einem halben Jahr kommen noch mal knapp 70 dazu! Kurz vor Weihnachten und kurz vorm Urlaub genau das, was man so braucht.

Ich habe letztens überlegt, was ich mit meinen haufenweise gesammelten Payback-Punkten mache und dachte mir, dass ich statt schnödem Zeugs für mich einfach mal eine Ladung zu Unicef rüberschiebe und mit dem Eintausch von 2000 Punkten gleich 160 Impfdosen gegen Polio kaufe und irgendwo da verteile, wo man sie gebrauchen, aber nicht bezahlen kann. 2000 Punkte entsprechen 20 €. Gut, eine Polio-Impfung ist auch „nur“ eine Polio-Impfung, das ganze Zeug drumherum fehlt. Aber wenn eine solche Impfung rein rechnerisch 0,125 € kostet und ich für eine Polio-Impfung anteilig 11 € bezahle, frage ich mich: WAS passiert mit meinem Geld und WAS genau kriegen diese Menschen da eigentlich verabreicht?? Wurde für dritte Welt-Länder ein anderer Impfstoff erfunden, der qualitativ so viel minderwertiger ist, als „meiner“, dass er fast umsonst ist?

Und nicht, dass ich darauf bestehen würde, für den Impfstoff genauso wenig zahlen zu dürfen, es ist vollkommen okay, dass das Zeug in derart armen Ländern so viel weniger kostet als hier – dort gibt es ja auch kein Geld, mit dem es bezahlt werden kann. Ich würde mir aber wünschen dass zumindest ein Teil meiner Kohle, die ich für meinen Impfstoff ausgebe, dafür genutzt wird, dass woanders auf der Welt der gleiche Impfstoff nur einen Bruchteil dessen kostet, was hier dafür über den Ladentisch geht. Ist das so oder geht dieser Umstand komplett auf das Konto von Unicef & Co. und den Menschen, die Geld (oder Payback-Punkte) dafür spenden? Sicherlich spielen Forschung, Entwicklung, Tests etc. auch noch eine Rolle, aber der Stoff wird ja nicht jährlich neu erfunden. Aber wenn uns hier schon so viel Geld für lebensnotwendige Dinge aus den Taschen gezogen wird (und speziell bei dieser Tetanus-Polio-usw-Schleuder geht es ja nicht um etwas, was man gemeinhin als überflüssiges Luxusgut bezeichnen kann, das braucht hier auch jeder) sollte es doch irgendwie machbar sein, dass zumindest mit einem kleinen Teil davon woanders geholfen wird. Bei meinem Anteil wären – hätte man den Unicef-Payback-Preis als Grundlage genommen – es insgesamt 88 Impfdosen gewesen, nehmen wir mal nur die Hälfte weil ja kein Unternehmen (zu Recht) umsonst arbeitet, wären es 44 Personen gewesen, die für die nächsten 10 Jahre keine Polio mehr hätten fürchten müssen.

Natürlich neige ich da ein bisschen zu einer naiven Milchmädchen-Ideologie, die Pharmaindustrie ist allen voran nur sich selbst die nächste. Und wahrscheinlich kommt man mit der Hälfte auch nicht so ganz hin und ein bisschen Gewinn braucht man ja auch noch irgendwie. Aber selbst wenn man mit der Dosis EINES Menschen hier nur 20 oder 15 anderen dort ebenfalls eine geben kann, finde ich das schon nicht sooo schlecht.. Vielleicht ist es ja auch so und ich weiß es einfach nur nicht. Glaub ich aber nicht.

Advertisements

7 Kommentare on “Teurer Spaß für alle”

  1. bemme51 sagt:

    geh zur kasse und quark die zu – ich hab so etwa die hälfte erstattet bekommen.

    wgn. pharma – also die haben zwanzig jahre zeit kohle zu machen, ab dem zeitpunkt der beantragung, d.h. da vergehen evtl. nochmal zehn jahre bis das zeug aufm markt is. dann bleiben zehn jahre um kohle zu machen. danach sind die sachen bei generika-buden billiger zu haben. wenn man jetzt noch bedenkt, dass von ca. 10.000 ideen nur eine zu einem produkt, bzw. zu einem blockbuster wird, der auch über die zehn jahre kohle reinbringt und man weiss, das sone zehnjahresentwicklung gut und gerne mal ne milliarde verschlingt, dann wundert einen der scheiss nich allzu sehr.

    bleibt natürlich die frage wie die arzneimittelpreisbindung hierzulande von der pharmalobby ausgenutzt und erhalten wird. das blick ich noch nich so richtig.

    fakt ist jedoch, dass die reine produktion heutzutage bei massenmitteln – und dazu zählen die obigen schon dazu – kostengünstig sein muss. alles andere würde keiner der läden lange durchziehen.

    naja. also ich sag mal so – freizeit kostet geld. flug, kamera, hotels etc. – logisch. deine gesundheit gehört dazu. fertig. und hey, macht euch nich heiss, packtn paar kohletabletten ein, esst immer schön scharf und dann is auch nix zu befürchten, bottled water kostetn witz und zur sicherheit halt nochn paar malaria-prphylxe-tabletten eingepackt (kannste danach ohne probleme in trekkingforen weiterverticken).

    aber ihr macht bestimmt eher entspannt und weniger durch kloaken tauchen….

    also ich wünsch euch was. geniesst die zeit.

    ps: unbedingt die frittierten heuschrecken probieren – mit nem hauch sojasauce – traumhafter snack

  2. Blabbermouth sagt:

    ps: unbedingt die frittierten heuschrecken probieren – mit nem hauch sojasauce – traumhafter snack

    … ich such schonmal die Übersichtskarte mit McDonalds-Fachgeschäften in Bangkok raus ;-)

  3. fufu sagt:

    Apropros Spenden und Unicef und so…Seit dem letzten Skandal traue ich da sowieso keinem mehr…Die meisten Hilfsorganisationen sind aufgeblähte Institutionen, von denen der Großteil des Geldes verschlungen wird für Organisation, Bürokratie und und und.
    Ich sehe gar nicht ein, da Geld zu spenden und dann kommt davon vielleicht 10% bei den Betroffenen an, in welcher Form auch immer.
    Ne, ich denke, da gibt es andere Möglichkeiten zu helfen, wo man direkt sieht, was man fabriziert. Und sei es, wenn man bei den Tafeln aushilft oder keine Ahnung…Ist zwar ’ne ganze andere Baustelle als die Medikamente, aber ich kam jetzt drauf wegen Unicef und Spenden.
    Bestimmt gibt es auch Organisationen, wo nicht so viel Geld im Sumpf der Bürokratie verloren geht…

  4. vizekönigin sagt:

    @bemme IIIIHHH, sowas isst ja selbst meine Mutter, die dort her kommt nicht! ;-) Nein, wir machen eher kein Kloaken-tauchen, aber das ist jetzt auch keine High End-Luxusreise. Wird schon passen und das Geld ist sicher angelegt – es wäre ne Ecke teurer, wenn wir krank werden würden.

    @blabbermouth Das kannst du KOMPLETT vergessen, nicht ein einziges Mal werden wir das goldene M von innen sehen!

    @fufu Ich weiß was du meinst und so ein Skandal macht auf jeden Fall sehr kritisch. Mich hat die Nummer mit Mutter Theresa und dem Vatikan vor – keine Ahnung, 10, 12 Jahren – ziemlich aufgeschreckt, danach hatte ich überhaupt kein Vertrauen mehr in solche Organisationen. Mir ging es jetzt auch eher um die Verhältnismäßigkeit.. :-)

  5. Blabbermouth sagt:

    Aber…aber…aber!!?? Pühühüüüü *snief*!!
    Wenn ich verhungere bist DU schuld.

  6. bemme51 sagt:

    Alles Weichhupen. So. Aber lecker Fisch und der ganze Obstscheiss…. yeaaahhhh.

    Dabei hab ich noch nicht mal von den Raupen geschwärmt….

  7. Blabbermouth sagt:

    Naja… könnt Ihr Euch noch an diese bunten, dicken Lutscher erinnern, die man früher kaufen konnte und in denen auch immer irgendwelche getrockneten Viecher drin waren? Die hab ich auch überlebt – also schaffe ich auch das Kleinvieh in Asien.

    Glaub ich…


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s