Verzerrte Weitsicht

Da haben wir den Salat. Nachdem ich jetzt fast 13 Jahre zwischen meinem letzten und meinem heutigen Sehtest habe verstreichen lassen und mit fortschreitendem Verfall schon von selber merken musste, dass die Dinger nicht mehr so gut funktionieren wie damals, habe ich mich heute relativ kleinlaut zu einem betriebsinternen Sehtest (Aquiseveranstaltung der Betriebskrankenkasse) geschlichen. Dass mir dabei nicht wieder wie in den ersten 17 Jahren meines Lebens besonders wohlwollend, wenn nicht sogar bewundernd, fast adlergleiche Werte attestiert würden, war mir angesichts der Zeit, die ich tagtäglich seit mittlerweile 9 Jahren vor dem Rechner verbringe, auch klar.

Dass ich aber von der Augenoptikermeisterin für den Umgang mit meinen Augen ziemlich süffisant belächelt wurde, war neben der Diagnose, mir doch vielleicht mal eine Brille zu besorgen, sollte ich nicht vorhaben, innerhalb der nächsten Zeit meinen Job zu wechseln, schon ein wenig hart. Ich hätte zwar keine wirklich dramatisch von der Norm abweichenden Werte, aber rechts ein bisschen, links ein bisschen mehr und on Top links auch noch eine kleine Hornhautverkrümmung. „Wenn sie jetzt im Urlaub bei strahlend Sonnenschein ganz weit in die Ferne gucken, ist das alles überhaupt kein Problem.“ Überhaupt sei es gar nicht so ein Problem (abgesesehen davon, dass ICH schon finde, dass jede Abweichung ein Problem ist, wenn man früher nie auch nur irgendeine Unregelmäßigkeit an den Augen hatte), aber es sei ja abzusehen, dass ich weiterhin diesen Job mache und weiterhin ca. 9 Stunden am Tag auf den Rechner schaue – es würde den Augen zumindest ganz gut helfen, durch eine Brille zu schauen.

Mein linkes Auge braucht etwas, um scharf zu stellen, mit der Verkrümmung brauche es noch eine Millisekunde mehr, aber meine Hornhaut sei ja extrem gut im Training, wie sie gesehen hat, wobei sie sich nicht sicher sei, ob sie nicht einfach über die Jahre einfach so verkrampft ist, dass es deswegen so schnell geht. Müsse man mal einen richtigen Test machen. Bei ihr oder beim Augenarzt. „Das ist wirklich kein Drama, es gibt Millionen Menschen, die damit alt werden!“. Ähm.. Gut. Dann habe ich noch – wie doof – wie selbstverständlich gestanden, dass ich auch nach der Arbeit doch noch mal die ein oder andere Minute vorm Rechner sitze (das von ihr angeführte, durch meine Mini-Weitsichtigkeit beeinträgtigte Feierabend-Bespaßungs-Beispiel wie „per Hand einen Brief schreiben“ oder „was nähen“ wollte ich jetzt so auch nicht auf mir sitzen lassen), woraufhin ich mir das allererste Mal überhaupt von einem wildfremden Menschen anhören durfte, dass ich ein sowas wie ein Kellerkind sei und dafür ja eine erstaunlich frische Gesichtsfarbe hätte. TZE.

Es ist ja nicht so, als ob ich das alles nicht vorher schon gewusst hätte. Und vorausgeahnt. Dass das ungesund ist, dass ich definitiv zu viel zweidimensional gucke, dass ich dank des grauen Stars meines Vaters so oder so auf meine Augen gucken muss und dass ich überhaupt das Glück habe, die einzige brillenlose und sehstörungsbefreite Person in meiner ganzen Familie zu sein – als ob sowas für immer bleiben würde. Oder dass ich selber nach einem ganzen Arbeitstag kaum noch scharfstellen kann, wenn ich auf den Monitor gucke, dass ich davon Kopfschmerzen kriege und was weiß ich nicht noch alles. Aber dann irgendwann schwarz auf weiß attestiert zu bekommen, dass man jetzt abseits von typisch weiblichen Haut- und Figurproblemen in wirklich jeglicher Hinsicht älter wird, ist schon echt hart. Hochfrequenztöne höre ich übrigens auch nicht mehr so gut wie früher. Bis ich 18 war, hab ich auch eigentlich gedacht, ich sei eine Superheldin mit besonders ausgeprägten Sinnen. Ist aber offenbar nicht so.

Dann geh ich mir wohl mal eine Brille holen. Aber erst mache ich noch einen Test zum Abgleich und den mache ich bei jemandem, bei dem die Werbung nicht so grottenschlecht ist.

Advertisements


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s