Altes, starres Discoweib

Es ist schon ziemlich erstaunlich, wie gut man das Älterwerden der eigenen Hülle ignorieren kann. Und es ist umso erschreckender, wenn man dann plötzlich in einem Anfall von Übermut merkt, dass man weder so gelenkig, noch so agil, noch so elegant in manchen Bewegungen ist, wie man es vor ein paar Jahren noch war. Und dass man jetzt auch so komisch aussieht, wenn man irgendwelche Sachen macht, wie die Leute, die man als Teenie immer belächelt hat. Und die haben früher wahrscheinlich auch geglaubt, dass sie cool aussehen, wenn sie auf die ein oder andere Art und Weise durchs Leben tanzen. Bis sie sich dabei mal selber sehen konnten. Aber das stachelt ja nur an, irgendwie.

Ich will nicht, dass ich in der Tanzstunde in den Spiegel gucke und sehe, dass der Disco-Fox, der Tanz, den ich am allerallerallermeisten hasse, jetzt auch noch der ist, bei dem ich am wenigsten bescheuert aussehe. Und das, obwohl ich MÄCHTIG bescheuert dabei aussehe! Weiß jemand, wie man in vier Wochen PER-FEKT Charleston tanzen lernen kann? Gerne auch mit Gehirnwäsche.

Advertisements

2 Kommentare on “Altes, starres Discoweib”

  1. kittynn sagt:

    Tanzstunden für die Hochzeit?

  2. vizekönigin sagt:

    Richtig! Hab ich während der Schulzeit keine Lust drauf gehabt und jetzt sind wir schon fast bei Bronze – haben hier ja sonst nichts zu tun.. ;-)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s