Byebye, 2009 – Hello, 2010

Ich hab bei Curi0usities was nettes gefunden, was mir ganz gelegen kommt, weil ich nicht so richtig wusste, wie ich hier mein Jahr abschließen soll. Irgendwie haben mein Blog und ich dieses Jahr nicht so richtig gut zueinander gefunden, wenn man mal die Blog-Taktfrequenz von 2008 mit 2009 vergleicht. Und da diese „Zusammenfassung“ nur aus Copy & Paste besteht (12 Sätze aus dem eigenen Blog, um genau zu sein aus jedem Monat einen), passt es.

Januar: Gestern habe ich das Internet hier kaputt gemacht.

Februar: Gibt es vielleicht eine Tastenkombination, die der Liebste und ich von unseren Nokia E´s und N´s gewohnt sind, die gleichzeitig die Selbstzerstörung der iPhones und unserer MacBooks aktivieren, wenn wir sie versehentlich beim iPhone anwenden??

März: ICH habe heute Herrn Keine-Frau-schlägt-mich-im-Trivial-Pursuit Blabbermouth im Trivial Pursuit besiegt!

April: Die Stadt der Engel versinkt im Chaos.

Mai: Ich muss sagen, ich bin relativ überrascht gewesen, dass daraus eine vergleichsweise flüssige Dings über irgendwas entstanden ist..

Juni: Danke für einen der großartigesten Abende, die ich seit langer Zeit gehabt habe, danke, dass ihr euch alle kein Stück verändert habt und immer noch die gleichen, fantastischen Persönlichkeiten seid, die ihr immer wart und danke, dass ihr mein Leben bereichert.

Juli: Die Tante geht jetzt mal den Blabbermouth heiraten.

August: Direkt im Anschluss wird nämlich erstmal die KOMPLETTE Karte, auf der man sitzt oder die Füße parkt, weil die Rückenlehne vor einem selbst kein Netz hat, vorgelesen.

September: Wieder da.

Oktober: Wurde auch irgendwann peinlich, alle zwei Tage wie ein Junkie vor meinem Doc zu stehen und die Hand nach noch mehr verschreibungspflichtigen Schmerzmitteln aufzuhalten.

November: Besonders ins Herz geschlossen in diesem Kurs habe ich den Sechser-Pärchen-Swingerclub, der meistens aber nur zu viert auftaucht.

Dezember: Ist mir zwar nicht passiert, aber das mit dem Auge war schon ziemlich böse anzusehen.

Auch wenn ich dieses Jahr so faul war oder unwillig, wie im Vorjahr dermaßen viel zu teilen, hab ich erstaunlich viel Besuch hier gehabt, vielen Dank dafür. Es ist nicht so, als ob so wenig passiert wäre oder ich so wenig Interesse an noch weniger Dingen gehabt hätte. Es ist sogar wahnsinnig viel passiert, aber ich war auch ein Stück weit blogmüde und hatte schlicht und ergreifend keinen Bock. Was natürlich ärgerlich ist, da ich diese Sachen hier auch für mich noch mal schriftlich hätte festhalten können, aber jut. Nächstes Jahr wirds auch ganz sicher wieder mehr.

Bis dahin einen guten Rutsch, kommt gut ins neue Jahr!

Advertisements

3 Kommentare on “Byebye, 2009 – Hello, 2010”

  1. FrauLehmann sagt:

    Dezember: Letzten Blog-Kommentar bei Vizekoenigin hinterlassen und ich weiß immer noch nicht, ob es „der“ oder „das“ Kommentar heißt. :-O

    Von Herzen ein feucht fröhliches Reinschlittern. Bis im neuen Jahr. :-)

  2. Curi0us sagt:

    Na dann. Ich fand die Idee ja auch irgendwie fein :-)

    Guten Rutsch ins nächste Jahr! Ich freu mich auf hoffentlich wieder mehr Vizeköniginnenwahnsinn (und sonst gibt’s ja nebenan zum Glück ja auch immer mal wieder was von Dir/Euch zu lesen).

  3. melanie sagt:

    Das wünsche ich Dir auch. Wir werden auch erst bei uns sitzen, essen und anstoßen und dann los in die Nacht, Mikatronik, Shanghai, MB28? We will see…

    Auf jeden Fall mein ERSTES Silvester in Essen :)

    Küsschen und GUTEN Hunger, sowie GUTEN Rutsch :)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s