Mobile media – it´s complicated

Steht ein total cooler Marketing-Sales-Trallala-Manager, der ständig mit diesem Internet, Online-Vermarktung, Page Impressions und Crossmedia-Dingenskirchen zu tun hat, am Empfang, hat ein nagelneues Blackberry Curve in der Hand und bittet die Empfangsdame, mal eben eine Telefonnummer raus zu suchen. Nach erfolglosen Versuchen auf gelbeseiten.de dann der geniale Tipp: „Gehen Sie doch auf wehwehwehpunktteleauskunftpunktdeheh und geben das Restaurant dann ein.“ Klappt auch nicht, irgendwie wohl zu umständlich. Die Empfangsdame mittlerweile in merklicher Unruhe, weil vor ihrem Empfangspult ungefähr fünf Menschen stehen und auf sie warten. Irgendwann tippt er etwas vorgelesenes ein, braucht irre lange dafür. Ich gehe weg. Komme nach drei Minuten wieder. Er hockt mittlerweile neben ihr hinter dem Pult und hilft ihr, auf dasoertliche.de weiter zu suchen.

Ich überlege kurz, ihn zu fragen, ob er nicht einfach mal sein Smartphone und Google bedienen möchte, verkneife es mir aber. Ist ja auch viel zu lustig, das Spektakel.

Advertisements

4 Kommentare on “Mobile media – it´s complicated”

  1. Hannes sagt:

    Naja, Du sagtest ja bereits: BlackBerry. Ich hatte heute viel Zeit, mich bei Vodafone umzuschauen (Zit. Mitarbeiter: „Wir haben hier kein DSL, und da komm ich nicht an die Software“ – in einem Laden der mit „DLS bei uns zum sofort lossurfen“ plakatiert ist) – und da habe ich die Möglichkeit genutzt, mir mal die neusten BlackBerrys und ein Samsung M1 mit kastriertem Vodafone-Android anzuschauen. Und ich muss sagen: Ich habe vollstes Verständnis für den Mann. Während für Dich und mich „mal eben schnell googlen“ normal und kein Problem ist, wird das am BlackBerry schnell zur Lebensaufgabe ;-)

    Ein Vorteil hat das ganze aber: Du fühlst Dich mit so einem Gerät gleich 15 Jahre jünger – solche Interfaces hab ich nämlich schon seit den 90ern nimmer gesehen.

  2. […] https://vizekoenigin.wordpress.com/2010/06/17/mobile-media-complicate/ … mit diesem Internet, Online-Vermarktung, Page Impressions und Crossmedia-Dingenskirchen zu tun hat, am Empfang, hat ein nagelneues Blackberry Curve in der Hand und bittet die Empfangsdame, mal eben eine Telefonnummer raus zu suchen . … […]

  3. westernworld sagt:

    gib einem tralala eine auskunft und er weiß wo er heut abend etwas zu essen bekommt, erzähle ihm von umts-surfsticks und du hast ihn für immer von der backe. #altnerdischessprichwort

  4. vizekönigin sagt:

    @ Hannes: mein ururaltes Blackberry hatte einen Knopf, mit dem man direkt in dieses verrückte Internet kommt. Aber du hast schon recht, ich sollte nicht so gemein sein..

    @ Westernworld: …du sollst auch nicht so gemein sein – wobei ich mir vorstellen könnte, dass ein Surfstick in seiner Welt für eine Revolution sorgen könnte…

    Oh, jetzt werde ich wieder gemein.. ;)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s