Offener Brief

Liebe Evolution,

so langsam könnten wir doch mal gemeinsam über ein paar Entwicklungen sprechen, die ich für ziemlich notwendig erachte. Ich habe da mal was vorbereitet, vielleicht ist das eine gute Diskussionsgrundlage?

1. Zecken können abgeschafft werden. Ich bin mir sicher, dass kein Vogel und auch keine Spinne wirklich darum trauern würden, wenn es diese Viecher nicht mehr geben würde. Ehrlich gesagt bezweifle ich sogar, dass Vögel und Spinnen überhaupt Zecken fressen. Die sind bäh, tun weh und können krank machen. Ich erkenne hier wirklich überhaupt keine Daseinsberechtigung. Wir könnten stattdessen Flussdelfine wieder einführen.
2. Mücken. Vielleicht braucht irgendein anderes Lebewesen sie, um zu überleben. Aber die Tatsache, dass so gut wie alle Menschen allergisch auf Mückenstiche reagieren, ist so überflüssig wie ein Loch im Kopf. Meinetwegen sollen sie sich an meinem Arm ihre Dosis Blut holen und sich freuen. Können wir uns dann darauf einigen, dass wenn wir schon mit ihnen leben müssen, wir einfach nicht mehr dicke, juckende Beulen da haben, wo sie getankt haben? Meinetwegen sollen sie dick bleiben, aber wenigstens ohne Begleiterscheinungen?
3. Links und rechts und der innere Kompass. Dass wir Frauen damit oft Probleme haben, war jetzt lange genug lustig. Ich finde, es wird Zeit, alle betroffenen mit einer Art Bio-Navigationssystem auszustatten, damit der ständige Krieg im Auto ein Ende hat.
4. Hüftgold. Ja, ich weiß, dass alle Frauen, deren klamottentechnische Prägung in den 90ern und unter Einfluss von elektronischer Musik statt gefunden hat, es selbst schuld sind und heute bitterlich bereuen, bauchfreie Oberteile und tiefsitzende Hüfthosen getragen zu haben. Was haben wir unsere Eltern ausgelacht und unheilschwangere Drohungen von Ärzten ignoriert. Und wie sehr freuen wir uns jetzt, wenn wir in den Spiegel sehen und zu dem grundsätzlichen „ichbinkeineachtzehnmehr“-Problem, die vom eigenen Körper wahr gemachte Nierenschutz-Apokalypse ansehen müssen. Könnte man das vielleicht wieder rückgängig machen?
5. Spinnen. Hier würde ich vorschlagen, männliche Spinnen generell hellblau auf die Welt zu bringen, weibliche hellrosa. Beide mit einem leichten, charmanten Sehfehler, dachte da so an schielen. Und eine große Zahnlücke zwischen den Schneidezähnen. Ich bin mir sicher, dass viele Menschen dann gar nicht mehr so viel Angst davor haben würden.
6. Diäten. Müssen schneller und langfristiger wirken. Oder besser: einfach Fettzellen prinzipiell abschaffen, geht auch. Wir haben ja jetzt Klamotten und brauchen diese körpereigenen Sachen zur Aufwärmung nicht mehr so dringend. In diesem Zusammenhang könnte man auch über zu viel Fell beim Menschen nachdenken.
7. Ohrenkneifer und Silberfische. Wozu genau sind die da? Auch hier wäre es eine Überlegung, sie wahlweise abzuschaffen oder ihnen eine sinnvolle Aufgabe zukommen zu lassen. Bei Abschaffung könnte man als Ausgleich wieder mehr Tiger auf die Welt werfen.
8. Verderblichkeit von Basis-Lebensmitteln. Man könnte das sicherlich auch irgendwie im Labor hinkriegen, aber wär´ schon irre praktisch, wenn nicht alles immer so schnell kaputt gehen würde. Auch global betrachtet und natürlich auch schon in der Entstehung.
9. Falten, Altersflecken usw. Bisher ist an mir vorbei gegangen, wofür die eigentlich da sind. Außer um zu zeigen, wie alt man ungefähr sein könnte.
10. Tierbabys. Wäre es denkbar, dass erwachsene Tiere etwas länger wie Babys aussehen? Können gerne im Kopf schon groß sein, aber optisch nicht. Ich denke da besonders an Katzen und Hunde. Wenn wir schon bei Katzen sind:
11. Allergien. Sind die wirklich notwendig und wenn ja, wofür?

Mehr fällt mir gerade nicht ein. Ich denk aber weiter darüber nach.

Viele Grüße
Deine Vizekönigin

Advertisements

5 Kommentare on “Offener Brief”

  1. Dennis sagt:

    Wo wir gerade bei der Evolution sind, habe ich mal wieder Gelegenheit, meine Lieblingstheorie der letzten Jahre ungefragt in die Runde zu werfen. Man kann sich ja schließlich auch fragen, wozu dumme Menschen (und ja, es *gibt* sie) eigentlich gut sind. Meine Idee ist, dass es sich dabei um Prototypen der Evolution für neue Körperfunktionen handelt. Frei nach dem Motto: Wozu jetzt schon mit Inhalt füllen, gucken wir erstmal, ob’s überhaupt funktioniert.

  2. […] Offener Brief « Vizekönigin Die Vizekönigin hat da ein paar Vorschläge. (tags: evolution humor zecken flussdelphine) […]

  3. vizekönigin sagt:

    @Dennis: das ist eine interessante Theorie, also das mit den Prototypen. Klingt irgendwie sehr nach SciFi.

  4. Curi0us sagt:

    Hmm… wie wäre es mit Überstunden? Nervigen Kunden? Verstopfte Abflüsse haben irgendwie auch keinen Sinn uuund … ach, es gibt so viel.. :-)

    (btw. warum kann ich eigentlich neue Beiträge per Mail abonnieren, aber keine neuen Kommentare?)

  5. vizekönigin sagt:

    das hat aber doch alles nix mit evolution zu tun. oder doch? lass uns noch einen brief an was anderes schreiben, das, was für alles andere zuständig ist. :-)

    das mit dem abo ist ne gute frage, ich guck mal und forsche..


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s