Lord Helmchen frustriert

Sensationell!

Advertisements

San Fran, Sun and Skateboarding

Ganz großes Video.

Mayer Hawthorne – I left my heart in San Francisco


Panda-Käse

Ich kann es mir immer und immer und immer und immer wieder ansehen und jedes Mal finde ich es zum Sterben komisch. Eigentlich erschreckend, mit wie wenig man mich bespaßen kann. Meine Kollegen aber auch.


King of Vicequeen

Irgendwie kommt mir das bekannt vor. Ich glaube, wir wurden verfilmt:

Noch etwas exemplarischer für unsere Dialoge:


SWR3 – wofür eigentlich?

Wenn man immer nur 1live hört und jetzt nicht SO sehr auf Chartsmusik steht, ist man irgendwann genervt und weicht auf die Sendungen nach 20 Uhr aus – sofern man dann überhaupt im Auto sitzt. Wenn man aus welchen Gründen auch immer (in meinem Fall ein Umzug aus der Senderegion hinaus) kein 1live mehr empfängt (also zumindest nicht ohne größeren Aufwand und im Auto geht das sowieso nicht), merkt man erstmal, was man daran hatte.

Hier regiert der SWR und was dem WDR sein 1live ist, soll dem SWR sein SWR3 sein. Wie man jemals auf diese Meinung kommen konnte, ist mir ehrlich gesagt ein Rätsel. Soetwas wie 1live gibt es deutschlandweit nicht noch einmal. Mal abgesehen davon, dass der „beste Musikmix“ auf SWR3 in erster Linie aus gähnend langweiligen und schlechten 80er „Tophits“ und den Plätzen 1-3 der deutschen Singlecharts in einer scheinbar endlosen Rotation besteht, hat der Sender auch sonst so gut wie gar keine Entertainment-Qualitäten. Zur sinnfreien Verheizung einiger weniger guten Songs: selbst wenn man Kate Perrys „I kissed a Girl“ eigentlich gar nicht sooo schlecht fand, ist dieser Zustand des eigenen Geschmacks garantiert nach sechs 15-Minuten Autofahrten vorbei, da man dieses Lied dann auch sechsmal gehört hat. Freut man sich als Fan von Linkin Park darüber, dass endlich mal „Shadow of the Day“ gespielt wird, hängt es einem nach spätestens 4 Tagen so sehr zum Hals raus, das man das Radio abschaltet oder die Lautstärke auf Null runterregelt, statt wie sonst (zumindest bei anderen Songs der Band) laut aufzudrehen. Für Freunde elektronischer Musik wie ich es bin, gibts es überhaupt NICHTS, lediglich die Dance Night sorgt mit Glück alle 30 Minuten für einen kurzweiligen Zustand von Melancholie, weil man den gerade gehörten Track schon ungefähr 15 Jahre lang nicht mehr gehört hat.

Den Rest des Beitrags lesen »


Sarah Palin und die geschlachteten Truthähne

Ich… Ich… Ich… Ich bin sprachlos. Sarah Palin gibt ein Interview und im Hintergrund werden Truthähne geschlachtet. (auf eine ganz komische Art, aber ich hab davon auch keine Ahnung) Das ist so absurd, dass ich fast glauben könnte es sei ein Fake. Mir fehlen die Worte.

FrauLehmann und Vogelmann, weiß nicht, ob das so richtig was für euch ist. Hier kommen ja gleich zwei Komponente zusammen: Truthahn schlachten und Sarah Palin. Vielleicht besser nicht direkt vorm Essen oder Schlafengehen gucken.

via tba.


Elektroschrott-Massaker

Mac vs. PC – das alte Spiel. Wunderbar bescheuert, flach und sehr splatter, aber ich finds lustig. Irgendwie. Und am Ende, nach literweise verlorenem Blut, Zähnen, Organen und zerschlagenen Köpfen, haben sich ja auch alle wieder lieb. Fast so wie in echt. ;-)

[blip.tv ?posts_id=1361550&dest=-1]

via Nerdcore